Häkelnadel gleich Häkelnadel ?

Ich weiß jetzt nicht, ob es Einbildung ist, aber immer wenn ich eine neue Häkelnadel benutze habe ich das Gefühl, die ist „anders“ – es rutscht net g`scheit, ich bleib dauernd hängen – komm einfach net klar und somit auch net vorwärts.

Ich hatte mal 3 verschiedenen Nadeln gekauft, einmal

Holz

Kunststoff

und Kunststoff im Disco-look

leider gab es keine Metallene

so hab ich mit der Holznadel angefangen meine Häkelmützen zu häkeln, das ging am Anfang super und leicht von der Hand – war alles irgendwie so natürlich. Mit der Zeit hat sich das Bambusholz aber „gespreiselt“ ich bin am Stück hängengeblieben – also ab in die Schublade – ja nichts wegwerfen – könnt ich ja doch mal wieder brauchen 🙂

die Kunstsstoff hat gequietscht – huch – hab ich gleich neben die Holzene in die Lade geschmissen

dann hatt ich ja nur noch die Disconadel, ist zwar auch Plastik und mit Goldsternchen innen drin, aber mit einer musst ich ja nun mal weiterhäkeln

Am Anfang war es auch ein wenig quietschig, aber mittlerweile hab ich schon Angst, sollte sie einmal das Ewige segnen, wo ich dieses seltene Modell wieder herkrieg, so lieb ist sie mir geworden.

sie flutscht und rutscht so leicht von der Hand über der Faden – grübel – oder umgekehrt ?

mein absoluter Favorit

habt Ihr auch schon so ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Dieser Beitrag wurde unter grosser Häkelnadel - Test abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar