Übernachten im Gästehaus Huber Schwaig bei München

heute muss ich mir mal meinen Frust von der Seele schreiben.

Hier auf dem Wintermarkt passt einfach alles, ich habs auch schon mehrfach erwähnt, wie gut es mir hier am Münchner Flughafen gefällt. Wäre da nicht meine Unterkunft nahe am Flughafen, nur 8 Min. , in Schwaig bei Oberding – also München 🙂

über das Internet fand ich das Gästehaus Huber in Schwaig, vom Eindruck auf deren Homepage sah alles auch ganz gut aus, relativ neu, sauber und ein Appartment noch frei. Also was lange überlegen,  ich hab gebucht bis zum Ende des Wintermarktes.

Schon beim Einchecken eine Litanei von „to do“ und damit man nichts vergisst – mit Zettelchens unterlegt. Geht ja noch – die Leute sind halt äußerst genau. Wie genau, dass hab ich nun im Laufe der letzten 3 Wochen erfahren.

Anfangs hatte ich ja noch alle Lacher auf meiner Seite, als ich erzählte, dass an meiner Terrassentür die gelben Pappzettel hingen, ich solle hier nicht rauchen, meine Asche wegräumen und  dann den Aschenbecher benutzen – dass alles in so einen Ton geschrieben….. der gefällt mir nicht …..dabei bin ich schon mein Leben lang NICHTRAUCHER!!!!

es ist vereinbart, dass 1x die Woche sauber gemacht, Handtücher und Bettwäsche gewechselt wird. Dass aber JEDEN Tag in meiner Abwesenheit mein Appartment betreten wird, die Heizung abgedreht und nach dem Rechten gesehen wird, war so nicht vereinbart. Ich komme spät abends nach dem Wintermarkt heim – und die Hütte ist kalt – naja überschlagen – aber zum Entspannen und noch Mützenhäkeln friert mich an den Fingern.

Da mir das Unwohlsein verursacht und ich an Weihnachten keinen Besuch empfangen kann – muss ich anmelden und pro Person 20.- bezahlen habe ich gesagt, dass ich am 24.Dez. ausziehe.  huhu – das Gewitter naht

Da sind sie nicht einverstanden – war ja klar, aber auch ich bin nicht mit den tgl. Besuchen in meinen Appartment während meiner Abwesenheit einverstanden. Das sieht Herr Huber nicht so, als ich das heute sagte, legte er erstmal los, was mir denn einfällt, den TV laufen zu lassen und das sogar Nachts – die Heizung nicht abdrehe. wenn ich das Haus verlasse, ER hat das Haus erbaut und er kann es betreten wann immer er will – ……ich dachte, mir hauts den Vogel raus als er sagt, er komme auch Nachts vorbei – wenn ich das will…..hallloooooo????!!!

von Gästezufriedenheit, angenehmer Atmosphäre und Privatsphäre scheinen die Halbgötter aus dem Gästehaus Huber noch nichts gehört zu haben….scheint hier auch nicht nötig zu sein…..aaaber im vorraus bezahlen – das wird nicht vergessen! und auch in einen spannenden Ton darauf hingewes iesen.

es könnte alles so schön sein –

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu :
Übernachten im Gästehaus Huber Schwaig bei München

  1. Gerold sagt:

    Lächerlich, lächerlich!

    Aber für was gibt’s denn so viele Hotelbewertungsportale 😉

  2. Beate Bär sagt:

    Huhu Marianne,
    fühl dich mal gedrückt und geknuddelt, du kannst es brauchen….
    LG Beate mit Lena und ganz liebes Küßchen von Hermann

  3. Marion sagt:

    Hallo Marianne, wenn Du mal Erholung brauchst, komm´doch in unsere Ferienwohnung Haus-Adrio . Bei uns kannst Du den Kachelofen den ganzen Tag heizen, Du kannst in Ruhe häkeln und gaaaaanz wichtig bei uns gibt es keine Zettelchen. Nirgends. Das ist wirklich der absolute Hammer. Dann wollen die auch noch Geld dafür. Halte durch und nimms mit Humor. LG aus dem Allgäu

  4. Marianne sagt:

    Danke Euch – an die Hotelbewertung hab ich schon gedacht und erledigt

    @Marion
    na, das werd ich mir ernsthaft überlegen…..

    @ Beate
    Danke Dir – und viele Drücker zurück

  5. Mario sagt:

    Hallo Marianne, in SALZBURG passiert so etwas nicht 😉

    Gibt schon ein paar schöne Objekte

    Grüsse aus Bayreuth
    Mario

  6. Marius Kohler sagt:

    Es war natürlich praktisch, wenn du in der Nähe des Flughafesn gewohnt hast. Ich hatte mal eine ähnliche Veranstaltung und bin dann in ein Hotel am Hauptbahnhof gezogen, von dort war ich in zwanzig Minuten am Flughafen mit der S-Bahn (der S1 glaube ich), ich hatte eine wirklich ruhige Zeit und habe meinen Aufenthalt in München richtig genossen.

Schreibe einen Kommentar