Häkelmützen mit Fleece atmungsaktiv und warm

Der beliebte Fleecestoff kann in die Wintermütze als Fleeceband oder komplett wie eine 2. Mütze  in die Häkelmütze eingenäht werden. Ich hab mich für das breite Fleeceband mit ca 6 – 8 cm Breite entschieden, da ich da von der jeweiligen Kopfformausmessung verschont bleibe, der Gedanke daran hat mir schon immense Kopfzerbechen bereitet, also hab ich es nicht gemacht.

Ein Glück – denn in den letzten Monaten bekam ich die gerechtfertigte Erklärung, warum das Fleeceband in meinen Wollmützen die richtige Entscheidung war.

Ein tiroler Skitrainer – ein super toller Kerl – hat schon über die letzten Saison die Vorliebe für mein Label und meine Häkelmützen/Stirnbänder entdeckt.  So hat er mir berichtet, dass er stets mit Haarschuppen zu kämpfen hatte und wenn man einen dunklen Skianzug trägt, ist das nicht immer toll, wenn man die Haube abnimmt. Aaaber bei meinen superschönen, innengefleecten Mützen, die er fleißig trägt, sei das nicht so. WARUM ist das so ? Er trägt ja schon immer Mützen – vollgefleect – und nun das !

so hab ich die Friseurmeisterin Conny gefragt, wie sich denn dass so mit dem Schuppenwurf gestaltet. Eine voll ausgefleecte Haube hält zwar extrem den Wind ab und lässt aus der Mütze nichts mehr raus – auch nicht Schweiß und feuchte Luft- ein wahrer Nährboden zur Schuppenbildung.

Bei einem Fleeceband wird der Kopf rings um Stirn und Ohren super schön warm gehalten und sobald man schwitzt kann die warme feuchte Luft durch die offenen Wollporen abziehen – die Atmungsaktivität ist somit gewährleistet und ein wirklich guter Tragekomfort ist bei meinen Wooly Woodpecker Häkelmützen garantiert.

Schuppen haben bei Wooly Woodpecker Häkelmützen  keinen Nährboden und die Kopfhaardichte wird über die Wintermonate beim Mützentragen nicht zu sehr strapaziert.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar